Wackelpeter - ökologisches Essen für Kindergärten und Schulen

Der Wackelpeter-Newsletter

Wer kocht für Wackelpeter?
Zum Beispiel Mahama aus Burkina Faso

Mahama

Mahama

In der großen Wackelpeter Küche arbeiten Menschen aus aller Herren Länder. Aus Afghanistan, Russland, Ghana, dem Iran, der Ukraine, Deutschland und Burkina Faso.

Mit ihren Familien leben sie schon lange in Hamburg und wir wollen euch heute Mahama vorstellen. Mahama ist in Hamele geboren, einem Dorf in Burkina Faso, das Land gehört zu Westafrika.

Seit 16 Jahren lebt Mahama in Deutschland. Seit drei Jahren kocht er bei uns euer Essen. Er ist verheiratet und hat eine kleine Tochter, ihr Name ist Yatasu.

„Bei uns zu Hause gibt es natürlich afrikanisches Essen“, erzählt Mahama, „wir essen viel Lamm, ganz oft Gemüse, Süsskartoffeln, Reis, Kochbananen und Yams.“

Yams ist ein Knollengemüse und in Afrika wird aus Yams Fufu gekocht, das ist ein Brei, der ein bisschen an Kartoffelbrei erinnert und alle Kinder essen ihn sehr gerne.

„Aber am liebsten isst meine Yatasu Hühnchen mit Reis und Erdnusssoße“, verrät uns Mahama. „Letztens waren Freundinnen meiner Tochter aus der Krabbelgruppe bei uns zu Besuch und ich habe für alle Hühnchen gekocht. Natürlich nicht so scharf wie in Afrika. Alle Kinder und auch die Eltern fanden das Essen superlecker,“ freut sich Mahama.

Eine Hand voller Erdnüsse Wir bei Wackelpeter haben uns gedacht, dass auch ihr Kinder gerne mal ein afrikanisches Kinderessen probieren würdet und Mahama hat auch schon das Rezept mitgebracht.

Haltet bei den nächsten Speiseplänen die Augen offen, dann werdet ihr Mahamas Hühnchen mit Erdnusssoße und Reis finden.

Archiv

nav nav